Logo Perspektive Berufsabschluss [1]Projektflyer
(zum Download Bild anklicken)
Kurzdarstellung [2] Projekt-Kurzdarstellung "Nachqualifizierung im Südwestverbund" [3] (PDF, 83.3 KB)

Ziele und Aufgaben des Projektes

In den Ländern des Südwestverbundes fördert das Vorhaben den Strukturaufbau für die Nachqualifizierung von Strafgefangenen auf politischer, anstaltsbezogener und individueller Ebene in den Regionen. Ziel ist es, Anschlussperspektiven zu schaffen, an welche die Inhaftierten mit den Kompetenzen anknüpfen können, die sie vor und während der Haft erworben haben.

Dafür werden Kooperationsbeziehungen zu Netzwerken ausgebaut und bestehende Angebote, Verfahrensweisen und Förderinstrumente für die Nachqualifizierung genutzt. Der Aufbau von "Doppelstrukturen" soll vermieden werden. Dabei stehen folgenden Aufgaben im Zentrum:

Das Projekt stimmt sich mit Arbeitsagenturen, Kammern, Jobcentern, Bildungsträgern ab. Es greift die Erfahrungen anderer Projekte zur Nachqualifizierung auf und kooperiert mit dem Übergangsmanagement des Erwachsenenvollzugs.